Archive for Januar, 2008

die arme. ab jetzt ein ganzes leben ohne doping. krass.


dass der pränatale chromosomenzähler doch dr gloning hiess und nicht dr cloning.


hat eine tanzstange in der wohnküche. gesehen gestern in einer 5er wg am harras. da schmeckt dann auch der selbstgemachte schokoschnaps…


californication

26Jan08

wird hoffentlich nie im deutschen fernsehen laufen. grossartige serie mit david duchovny, die es nicht verdient hat, schlecht übersetzt nachts um halb zwölf von vox weggesendet zu werden, kurz bevor die telefonschummelsendungen anfangen. entourage für männer ab mitte 30, d.h. ein typ, irgendwie völlig am arsch und trotzdem neidet ihm jeder typ sein leben. anschauen. […]


eine frage: warum hat ein rumäne, der noch mit eselswagen unterwegs ist statt mit einem geleasten opel, weniger recht auf einen arbeitsplatz als ein deutscher? oder ist rumänien nur das land, das bitteschön gegen uns im fussball zu verlieren hat und dem wir zu weihnachten geld für seine waisenhäuser spenden?


„Sure, mo, you can always find prettier, handsomer, skinnier, wiser, richer, younger, or zippier. But more often than not, one might learn that you get the most, laugh the loudest and smile the widest with those you’ve already found, especially when you stop looking elsewhere.“


samstag nachmittag. die friseuse, eine ganz nette, schneidet dem mo den kopf. am ende bleibt ein eurostückgrosser weisser fleck über der rechten kotellete. „hast Du mir da ein loch reingeschnitten?“ „nee, Du hast da keine haare. oder nur ein paar und die sind weiss…“ doch bevor dem mo ein weitere schub der midlifecrisis packt, spürt […]