Archive for Dezember, 2008

dinge

30Dez08

mit dem vater gestritten, ob es kiefer- oder kiefernorthopäde heisst. bastelt da einer spangen für tannen? — im nachtleben zürichs antwortet man auf anmache auf schwitzerdeutsch besser auf englisch als auf hochdeutsch — verliebte italiener schicken keine sms. man ruft an, lässt einmal klingeln und erwartet dann sehnsüchtig das einmalige rückklingeln. pronto? Advertisements


1 – Kiran Nagarka – Gottes kleiner Krieger anspruch. viel davon. über fundamentalen terror aller religiösen spielarten. gepaart mit filigraner sprachgewalt. schmeichelt dem intellekten ego des lesers mehr als seinem herzen. kunterbunte neue sachlichkeit. gelesen und danach gerne weggelegt. 2/3/4 – Philip Pullmann – His Dark Materials die trilogie, deren erster teil wohl ordentlich verquast mit […]


weihnachten

24Dez08

fast schon vierzig jahre alt und in 4 ländern gelebt aber heute wird das erste weihnachten fern vom elternhaus. die eltern sind zwar morgen hier beim neuen, eignen weihnachtsbaum und neben der freude am neuen, eignem nagt gehörig wehmut am herzen, ob all der rituale, die dieses jahr – nein – nie mehr passieren werden. […]


parenthood!

20Dez08

mo hatte ja einige verhaltensänderungen als elternteil erwartet, nur nicht, dass er eines tages im profil neben seiner frau vor dem spiegel stehen würde, beide mit sämtlichen hosen auf halbmast, um zu vergleichen, von wem der sohn denn die hohe po-ritze geerbt haben könnte…


heute gelernt, dass giraffen bei der geburt 2m tief fallen. auch ein start ins leben.


„what are you talking about? i like it here. it’s nice. the sun is chirping, the birds are shining, the water’s wet. life is good sweetheart!“


wetten dass… ? und herbert grönemeyer singt sich einen und til schweiger spielt hahaha torwart und den mo schüttelt es: was denkt denn die kidman jetzt wohl gerade? totally eighties!